Erfolgsgeschichte: Elektromobil mit Anschluss

BürgerMobil Meckenbeuren befördert 5000. Fahrgast

Bürgermobil Meckenbeuren feiert 5.000 Fahrgast

Maria Vogel freut sich als 5000. Fahrgast von "emma" (e-mobil mit anschluss) über die Glückwünsche von Bürgermeister Andreas Schmid, einigen "emma"-Fahrern sowie bodo-Mitarbeiterin Tugba Altinok. Maria Vogel nutzt seit Beginn des Projekts "emma" im Jahr 2014 dieses Angebot, das unter dem Motto "Bürger fahren für Bürger" eine Ergänzung des Linienbusbetriebs in Meckenbeuren darstellt.

"Das Projekt emma hat sich mittlerweile zur Erfolgsgeschichte entwickelt", sagte Bürgermeister Andreas Schmid.

Steigende Fahrgastzahlen
2014 fuhren im ersten Monat noch 25 Personen mit emma. Nach der Umstellung auf Nachmittagsfahrten im Herbst 2015 verdoppelten sich diese Zahlen.
Schließlich, mit nochmaliger Umstellung auf einen Flächenverkehr ab September 2016, wurden Rekordzahlen erreicht. So waren im März 2017 gar 381 Fahrgäste mit dem Bürgermobil unterwegs.

Weitere Fahrer gesucht
Engelbert Sachs, Vereinsvorsitzender von BürgerMobil Meckenbeuren ist glücklich über diese Entwicklung. Und er ist weiterhin auf der Suche nach neuen Fahrern. "Momentan haben wir 22 Mitglieder, die einen Personenbeförderungsschein haben. Wir freuen uns über Verstärkung", sagte er. Wer sich engagieren möchte oder Fragen zum Verein BürgerMobil Meckenbeuren hat, kann sich per E-Mail wenden an: engelbert.sachs@bund.net

Fahrtenwunsch per Telefon
Momentan läuft die Anmeldung der Fahrten beim Bürgermobil Meckenbeuren ausschließlich telefonisch unter 0751 - 3614152

 

Schwäbische Zeitung vom 15.06.2017

Zurück