Ladeinfrastruktur am Bodensee wird modernisiert

Austausch der emma Ladesäulen

Information zum Austausch der emma Ladesäulen

Durch das Förderprojekt „emma“ wurden im Bodenseekreis schon im Jahr 2013 die Grundlagen für eine flächendeckende, öffentliche Ladeinfrastruktur für Elektroautos geschaffen. Um den heutigen technischen Standards sowie den Vorgaben des Eichrechts und des Energiewirtschaftsgesetzes zu genügen, wurde es nun notwendig, die Ladesäulen gegen neue Technik auszutauschen.

Mit dem Austausch wurde bereits begonnen und an einigen emma-Standorten sind inzwischen Ladesäulen neuer Technik aufgebaut. Die Eigentümer der Ladesäulen - die Städte und Gemeinden - haben sich dabei entschieden, zukünftig mit unterschiedlichen Energieversorgern zusammen zu arbeiten.

Dadurch wird das „neue“ emma-Ladenetz zukünftig aus mindestens zwei verschiedenen Ladesäulen- Typen bestehen:

  1. Ladesäulen der Firma innogy (Betrieb durch durch Stadtwerk am See bzw. Regionalwerk Bodensee)

  2. Ladesäulen der EnBW (Betrieb durch die EnBW)

Leider funktioniert die bisherige emma-Ladekarte nicht mehr an den neuen Ladesäulen.

  1. Das Laden an den innogy Ladesäulen erfolgt ausschließlich per Smartphone-App „eCharge“.

  2. An den EnBW Säulen kann wahlweise per Smartphone-App „mobility+“ oder (neuer) EnBW Ladekarte geladen werden.

Die o.g. Apps bieten zusätzliche Funktionen wie z.B. das Auffinden weiterer Ladesäulen.

 

Auch die Tarife, zu denen Strom getankt werden kann, unterscheiden sich zunächst:

  1. An den innogy Ladesäulen von Stadtwerk am See (AC bis 22 kW) ist das Laden bis 28.02.2019 noch kostenlos. Danach wird die geladene Strommenge kWh-genau abgerechnet, z.Zt. 0,30 Euro / kWh. Dazu muss ein Kundenkonto bei Stadtwerk am See eröffnet werden und ein Stromliefervertrag (ohne Grundgebühr) abgeschlossen werden.

  2. An den innogy Ladesäulen von Regionalwerk Bodensee (AC bis 22 kW) ist das Laden bis auf Weiteres noch kostenlos. Ein Tarif wird derzeit erarbeitet.

  3. An den EnBW Ladesäulen kostet das Laden derzeit pauschal 1 Euro für eine Normalladung (AC bis 22 kW) und 2 Euro für eine Schnellladung (DC CCS & CHAdeMO).

Positiv: Beide neuen Lade-Lösungen (EnBW und innogy) funktionieren zusätzlich auch über die gemeinsame Intercharge Plattform. Das bedeutet, das das Laden an allem neuen emma-Ladesäulen entweder über ein Kundenkonto bei Stadtwerk am See/Regionalwerk oder ein EnBW mobility+ Kundenkonto erfolgen kann.

Weitergehende Informationen finden Sie unter emobil-im-sueden.de sowie bei den genannten Energieversorgungsunternehmen.

 

Neue Ladesäulen in der Übersicht:

 

LS-Typ

Stecker

Zugangsmedium

App

Tarif

innogy AC

Typ-2

Smartphone-App

innogy eCharge

0,30 Euro / kWh

 

EnBW AC

Typ-2 & Schuko

Smartphone-App & Ladekarte

EnBW mobility+

1 Euro / AC Ladung

EnBW DC

CCS & CHAdeMO

Smartphone-App & Ladekarte

EnBW mobility+

2 Euro / DC Ladung

Bereits ausgetauschte Stationen (Stand 6.2.2019)

Betreiber

LS-Typ

Standort

Stadtwerk am See

innogy AC

· Friedrichshafen, Fallenbrunnen 17 (I und II)
· Friedrichshafen, Seemoser Horn
· Friedrichshafen, Bahnhof Manzell
· Friedrichshafen, Landratsamt (Albrechtstr. 77)
· Friedrichshafen, Charlottenstraße 2
· Friedrichshafen Stadtbahnhof, Bahnhofsplatz 2
· Wilhelmsdorf, Parkplatz am Riedgarten
· Kißlegg, Fürst-Eberhardt-Str. 3

Info zum aktuellen Austauschstand:
stadtwerk-am-see.de/emma

Kontakt:
Stadtwerk am See GmbH & Co. KG
Tel. 07541 / 505 513
Email: emobilitaet@stadtwerk-am-see.de

Regionalwerk Bodensee

innogy AC

· Kressbronn Bahnhof, Nonnenbacher Weg 30
· Langenargen Auffangparkplatz, Friedrichshafener Str. 63

Info zum weiteren Ausbau / Austausch:
rw-bodensee.de/unser-regionalwerk/zwischenstand-regionale-elektromobilitaetsstrategie

Kontakt:
Regionalwerk Bodensee GmbH & Co. KG
Tel. 07542 9379-0
Email: info@rw-bodensee.de

 

EnBW

EnBW AC

· Salem Bahnhof Salem Schloss
· Owingen
· Meersburg
· Deggenhauser Tal

Info zum EnBW Ladenetz:
enbw.com/elektromobilitaet

Kontakt:
EnBW AG
Tel. 0721 72586-003

Zurück